Für die Sicherung und Wiederherstellung von SSD / Festplatten-Abbildern gibt es einige Programme.
Linux bietet hier ein sehr einfaches Tool für das Terminal an.
dd (disk dump)

Um etwas Übersicht bei der Auswahl von Quelle und Ziel zu erhalten hilft dieses Script. Download
Das Script bietet 3 Möglichkeit dd zu nutzen:
1. Sicherung einer Festplatte in ein Image. Kann direkt gepackt werden.
2. Wiederherstellung aus einem Image. (Auch direkt aus gepackter Datei)
3. Direkte Kopie eines Datenträger auf einen 2. Datenträger

dd.sh

Je nach Anschluß-Typ und Datenträger dauert es schon etwas. Gepackt wird mit pigz. Es ist ein Kompromiss zwischen Komprimierungsgrad und Geschwindigkeit.
- Das Script kann via Startparameter angepasst werden.
- Dauerhafte Änderungen auch im Script möglich.
- Um Speicherplatz zu sparen müssen nicht alle Partitionen gesichert werden. Es können aber nur Partitionen am Ende ausgelassen werden. Nach der Wiederherstellung muss noch per GParted die Partitionstabelle "von Hand" angepasst werden. (Die nichtgesicherten Partitionseinträge löschen)

Am Ende der Auswahl gibt es noch einmal eine Info über das was durchgeführt wird.

Mögliche Linux Distributionen welche von einem USB-Stick bzw. DVD gestartet werden können.

Distribution

 Hinweis Sprachauswahl   Host:
 User:
 Passwort:
 SSH Zugang:
 Secure FTP:

Parted Magic

(Slackware)
~1,7 GB

- Kopie durch Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * ISO-Mode

- Kostenpflichtig
- Läuft im RAM
- Eingestecke Laufwerke
  werden eigenständig erkannt

 Per Programm:
Desktop >
  Keyboard Layout >
   quertz > de
    OK,OK,OK, Yes
 partedmagic
 root
 partedmagic
 An
 Ja

Koppix DVD

(Debian)
~4,4 GB

- Kopie durch Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * ISO-Mode

- Eingestecke Laufwerke
  werden eigenständig erkannt

- Knoppix CD geht nicht !

 - Deutsch voreingestellt  microknoppix
 knoppix
 (keins)
Passwort ändern:
sudo su
echo "knoppix:knoppix"|chpassword
 Nicht gestartet
sudo su 
/etc/init.d/ssh start

Ubuntu

z.B.
Focal Fossa Desktop-Image

- Kopie durch Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * ISO-Modus

- Eingestecke Laufwerke
  werden eigenständig erkannt

 Sprachauswahl zu Beginn im Desktop
  de eintippen
 Desktop
  (rechte Maustaste) >
   Einstellungen >
    Region und Sprache

 ubuntu
 ubuntu
 (keins)

Passwort ändern:

sudo su
echo "ubuntu:hallo12!" | chpwd

 nicht installiert
 ja, nach Installation

sudo su
apt update

apt install openssh-server -y
systemctl enable ssh
systemctl start ssh

Debian (Live)

xfce.iso ~2,3 GB

 - Kopie durch Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * ISO-Modus

- Eingestecke Laufwerke
  werden eigenständig erkannt

 Sprachauswahl zu Beginn
  Starten mit:
  Debian Live with Localisation Support

Einstellungen >
   I-Bus-Einstellungen >
      Eingabemethode (Register)
Englisch entfernen!
 debian
 user
 live
 Nicht aktiv
sudo su
apt update

apt install gparted -y

apt install openssh-server -y
systemctl enable ssh
systemctl start ssh

GParted Live

(Debian) ~390 MB

 - Kann in RAM geladen werden
  GParted Live (.. to RAM)

- Kein automatisches Mounten
  Per GParted die Partition erfahren
  Mounten per Terminal z.B. Partition sdc1

sudo su
part=sdc1
mkdir /media/$part
mount /dev/$part /media/$part


  mkdir /media/sdc1
  mount /dev/sdc1 /tmp/sdc1 

 

Sprachauswahl zu Beginn
Blue Screen
 Select keymap from arch list >
   quertz > German > Standard > Prog.
 10 (German) > 0 X


Per Terminal

sudo su
dpkg-reconfigure locales
Runterscrollen bis [*] de_DE.UTF-8
markieren mit Leerzeichen
und als Standard festlegen
 debian
 user
 live
Nicht aktiv

Desktop >
 Network config starten
  > eth0 oder wlan auswählen
Per Terminal
rm /etc/hosts.deny
systemctl enable ssh
systemctl start ssh 

Desinfec't

(Ubuntu)

 - Kopie durch Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * ISO-Modus

- Kein pigz (paralleles Packen) daher langsames packen!

- Deutsch voreingestellt   Per Teamviewer

NixOS

z.B. Plasma Desktop
~1,4 GB

 - Kopie durch Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * ISO-Modus
 Settings > Systemsettings
  Input Devices > Keyboard >
   Tab: Layouts
 + Add > ger (German)
Englisch entfernen!

 nixos
 nixos
 (keins)

Passwort ändern:

sudo su
echo "nixos:nixos"|chpassword
  Nicht aktiv
sudo su 
nix-env -i openssh

Mint

(Ubuntu)
z.B. Xfce 1,9 GB

 - Kopie durch Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * DD-Modus

 

 Settings > Language Settings >
  Language Support (Install) >
  Add.. > German, Germany > Install
  Language u. Region u.
  Time Format > anpassen

Settings > Keyboard Tab: Layouts
  Use systen defauts > aus
 + Add > ger (German)
Englisch entfernen!

ggf. Relogin

 mint
 Live session user
 (keins)

 System > Users und Groups >
Change name: user
Change password:

 

 

 

LiveStick erzeugen mit Rufus
   * ISO-Image -> MBR
   * ISO-Modus

Passwort ändern:

sudo echo "benutzername|1Passwortxyz§"|chpasswd

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.